Umwelttechnik Preis 2015

Oskar Frech GmbH + Co. KG zählt zu Baden-Württembergs Umwelttechnik-Innovationsführern

Personen v.links: Umweltminister Franz Untersteller, Dr. Norbert Erhard, Geschäftsführer Oskar Frech GmbH + Co. KG und Dr. Marc Nowak, Entwicklungsingenieur FGS

Gruppenbild aller Preisträger

Schorndorf, 08.07.2015.

Die Oskar Frech GmbH + Co. KG hat mit dem Frech-Gießlauf-System für Magnesium erfolgreich am Umwelttechnikpreis in der Kategorie Materialeffizienz teilgenommen:
Das Unternehmen belegte den 2. ten Platz.

Das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg vergibt den Umwelttechnikpreis seit 2009. Er wird im Zwei-Jahres-Takt für hervorragende und innovative Produkte in der Umwelttechnik verliehen. Das Preisgeld beträgt 100.000 Euro und wird auf vier Kategorien ("Energieeffizienz", "Materialeffizienz", "Techniken zur Emissionsminderung, Aufbereitung und Abtrennung" sowie "Mess-, Steuer- und Regeltechnik") und einen Sonderpreis der Jury verteilt. Teilnahmeberechtigt sind Unternehmen mit Sitz oder Niederlassung in Baden-Württemberg. Ausgezeichnet werden Produkte, die einen bedeutenden Beitrag zur Ressourceneffizienz und Umweltschonung leisten und kurz vor der Markteinführung stehen oder nicht länger als zwei Jahre am Markt sind. Die diesjährige Preisverleihung durch Umweltminister Franz Untersteller fand am 7. Juli 2015 im Römerkastell in Stuttgart statt.

 „Mit dem Umwelttechnikpreis Baden-Württemberg würdigen wir Produkte und Techniken, die es schaffen, die Bedürfnisse der Menschen mit den Anforderungen der Wirtschaft in Einklang zu bringen und gleichzeitig die Umwelt zu schonen“, erklärte Umweltminister Franz Untersteller, der gemeinsam mit der Fachjury die Preisträger und die nominierten Unternehmen aus den Bewerbungen ermittelt hat. Die weiteren Juroren sind Prof. Dr. Thomas Hirth (Institutsleiter Fraunhofer-Institut für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik sowie Leiter des Instituts für Grenzflächenverfahrenstechnik und Plasmatechnologie an der Universität Stuttgart), Joachim Kaufmann (Geschäftsführer Dürr Systems GmbH), Prof. Dr. Wilhelm Bauer (Institutsleiter Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation und Leiter des Instituts für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement der Universität Stuttgart) – vertreten durch Herr Michael Bucher (Abteilungsleiter Competence Team Shared Systems Design IAO), Univ.-Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Kfm. Alexander Sauer (Institutsleiter des Instituts für Ener-gieeffizienz in der Produktion (EEP) der Universität Stuttgart und Leiter Entwick-lungsgruppe Effizienzsysteme des Fraunhofer-Instituts für Produktionstechnik und Automatisierung IPA), Dr.-Ing. Hannes Spieth (Geschäftsführer Umwelttechnik BW) und Ingolf Baur (Physiker und Moderator SWR).

Für weitere Informationen:
Oskar Frech GmbH + Co. KG
Marketing, Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Paulina Haller
Schorndorfer Straße 32
73614 Schorndorf-Weiler
Telefon +49 7181 702-438
Telefax +49 7181 702-75430
haller.paulina(at)frech.com
www.frech.com

Zurück